Bautagebuch Bootshaussanierung

Soweit der Baufortschritt – an dieser Stelle auch ein dickes Dankeschön an alle, die für uns beim SpardaLeuchtfeuer gevotet und beim Crowdfunding der VR-Bank gespendet haben.

22.10.21: Jetzt sind auch die  letzten Wände im Treppenhaus und Aufenthaltsraum abgeschliffen und zum Verputzen vorbereitet, der Trockenbau im EG Bad und im OG schreitet voran.

15.10.21: Das OG nimmt leicht verändert wieder Form an, die Decken sind gedämmt, das Bad ist vorinstalliert. Die Eingangsfassade im EG hat eine neue Tür und neue Fenster, der Wäschespind ist vergrößert, der Boden vorbereitet für die Fußbodenheizung. Außengelände und Terrasse sind “tiefer gelegt”, damit das Wasser nicht mehr ins Haus laufen kann, die Dach- und Terrassenentwässerung fachgerecht an die Drainage angeschlossen und der Weg ist verbreitert, um die Wiese zu schonen.

25.9.21: Die Wasseranschlüsse außen sind erneuert und an die Drainage angeschlossen, das Gelände an der Seite grob planiert. Mauernischen sind zugemauert, die Flurwand und Decken in Schlafräumen verputzt. Sanitär- und Elektrovorinstallation schreitet voran.
Es geht ans Obergeschoß: der Estrich ist raus, das Bad demontiert, die Fliesen ab. Leider müssen auch die Innenwände im OG raus, da sie auf dem Estrich stehen.

17.9.21: Baufortsetzung nach Flut
Fenster, KS-Steine, Drainagerohre sind geliefert, die Arbeiten am Sockel und der Drainage schreiten voran, die hinteren Glasbausteine sind durch eine KS-Wand ersetzt.
Im Erdgeschoss sind die letzten Reste Putz und Farbe, auf dem Boden die alte Dichtung entfernt, die Türöffnungen sind angepasst, geschlossen bzw. neu durchbrochen, die Küchendecke ist demontiert. Die Bodenplatte im EG ist bereit zum Abdichten mit Voranstrich und Bitumenbahnen.
Die alte, von Getiers zerfressene Dämmung im OG ist entsorgt.

bis 7.9.21: In Eigenleistung weiter die Wände abgeschliffen, Heizkörper im OG, Lichtschalter und Steckdosen abmontiert. Hinterm Haus Sträucher und kleine Bäumchen gerodet, damit die Erdarbeiten an Sockel und Drainage beginnen können.

22.8.21: Böse Überraschung bei der Demontage – die Steinwolle ist von Mäusen und Ratten zerfressen, die sich im nichtisolierten Dachbereich über dem Flur ein richtig großes Nest gebaut haben. Da müssen wir leider neu isolieren und vor überall gut abdichten.

20.8.21: In Eigenleistung haben wir bisher den Putz im EG Flur abgeschlagen und die Holzdecken den OG-Schlafräumen abmontiert. Am kommenden Wochenende hauen wir den Putz im Sockelbereich der EG-Räume weg, kratzen die furchtbare Latexfarbe von den Wänden und reißen die Holzdecke im OG-Flur ab.

23.7.21: Lagepeilung und Aufmaß für die Bestellung der neuen Fenster Weiterlesen

Hilfe fürs Bootshaus

Liebe Mitglieder und Freunde des Eschweiler Kanu Clubs,
wir haben uns zur Teilnahme an dem Crowdfunding-Projekt der VR-Bank “Viele schaffen mehr” entschieden.
Bei diesem Projekt wird jede Spende von 1 bis 500 € von der VR-Bank verdoppelt!
Wir hoffen, auf diesem Weg einen Teil der Mehrkosten von ca. 30.000 € – verursacht durch den Starkregen im Juli – abdecken zu können.

https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/ekc-bootshaus-flut-sanierung

Wir haben unser Funding-Ziel von 10.000 € erreicht! Vielen Dank den großzügigen Spendern und der VR-Bank. Bis zum 31.10.21 bleibt die Plattform geöffnet für weitere Spenden. Bis dahin wüschen wir euch einen Schönen Herbst.

Absage 8. Eifel-Canadiertreffen

Hallo zusammen,

normalerweise würde ich um die Zeit die Einladung zum nächsten Eifel-Canadiertreffen (ECT) abschicken. Leider müssen wir das dieses Jahr nun schon zum zweiten Mal absagen. 2020 war es wegen Corona nicht möglich und in diesem Jahr hat das Unwetter am 14. Juli unsere Bauarbeiten am Bootshaus so beeinträchtigt, dass wir Ende Oktober dort leider keine Gäste aufnehmen können. Schaut Euch die Fotos und das Bautagebuch auf unserer Homepage dazu an. Wir hoffen nun, dass wir 2022 das 8. ECT mit vielen Teilnehmern und einem renovierten Bootshaus durchführen können.
 
Viele Grüße
Chris