Bautagebuch Bootshaussanierung – wir brauchen starke und fleißige Helfer und Helferinnen

Endspurt, am 2.6.2022 ist das Bootshaus zum 1. Mal nach der Sanierung vermietet – ein letztes mal an dieser Stelle die dringende Bitte, beim Einräumen des Bootshauses zu helfen! Wir treffen uns am
Samstag/ Sonntag 28./29. Mai 22, um die letzten Restarbeiten zu erledigen – Anmelden bei hildegard.schog [at] ekc-home.de

Zwei weitere, arbeitsintensive Wochenenden am 23./24. April und am 14./15. Mai legen hinter uns. Die Spinde im Flur sind eingeräumt und dank der Regale im neuen Abstellraum haben wir noch freien Stauraum, erste Lampen sind montiert und die Betten sind bereit für die ersten Gäste. Heißes Wasser in der Küche erleichtert das Putzen enorm und mit dem Abspritzen der Terrasse wird auch nicht mehr so viel Dreck ins Bootshaus getragen. Sorgen bereitet uns das Außengelände, das Axel und Franz tagelang in mühsamer Arbeit für das Einsäen vorbereitet haben. Die Grassamen kämpfen gegen Sonne und Starkregen. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an das Gartenteam Axel und Franz!
Fotos folgen

Tatsächlich können wir an den Wochenenden 19./20. und 26. März mit 30 Leuten vom EKC im Bootshaus putzen, schleifen, kramen und einräumen. Die Kisten, die wir den Winter über im Hänger von AixBau in deren Halle lagern konnten, stehen ausgemistet und sortiert im Aufenthaltsraum, die Matratzen sind abgezogen, gewaschen und zur Hälfte frisch bezogen, fast alle Betten stehen aufgebaut in den Schlafräumen. Alle Holzteile erstrahlen dank Schwingschleifer, Schmirgelpapier und Öl in neuem Glanz, die Spinde konnten problemlos an die reduzierte Raumhöhe angepasst werden und das Zelt, in dem die Möbel seit August Wind und Wetter getrotzt haben, ist abgebaut und macht Platz für die anstehenden Grünflächenarbeiten. Ein dickes Dankeschön an alle Helfer:innen!
Aber auch der Fliesenleger war fleißig: Bad und Flur im EG sind fast fertig!

Aufenthaltsraum

Bild 2 von 24

11.3.22: Hoffentlich wird bis zum 19.3.22 alles soweit fertig, dass wir mit dem Einräumen beginnen können! Dazu fehlen noch die Malerarbeiten. Die neuen Fensterbänke sind geölt und die Türen  montiert, sodass wir die dann geputzten Räume „versiegeln“ können, damit die Restarbeiten an Fliesen und Trockenbau nicht wieder alles einstauben.

2.3.22: Jetzt kann man sich langsam vorstellen, wie die Räume wirken werde. Am Wochenende hat Pascal mit Thilo, HG, Bert und Franz die Küche montiert, heute sind alle Wände und Decken gespachtelt und warten auf Feinschliff und Farbe. Das Außengelände sieht noch ziemlich wüst aus, aber wo „gehobelt wird, fallen Späne“ – in diesem Fall Bäume und Sägemehl. Wir mussten uns aus Standsicherungsgründen von einigen Bäumen trennen.

24.2.2022: Die Böden sind fast fertig gefliest, die Arbeiten an den Decken schreiten voran und der Estrich in den Duschen wartet auf die Fliesen. An den
               Samstagen 12./19./26.3.22
wollen wir mit dem Einräumen und putzen beginnen.
               Dazu brauchen wir sehr viel Hilfe und Unterstützung!
Infos und Rückmeldung unter hildegard.schog [at] ekc-home.de

4.2.2022: Die Lüftungsanlage ist montiert, die Böden im Obergeschoss und im Aufenthaltsraum sind gefliest. Am 26./27.2.22 können wir die Küche einbauen.

18.1.2022: Die Winterferien sind vorbei, der Estrich ist getrocknet und die Bauarbeiter sind zurück. Die letzten beiden Fenster und alle Fensterbänke sind eingebaut, der Fliesenleger kann anfangen. Und Elke kann die Arbeiter wieder mit Getränken versorgen, wenn sie möchte.

22.10.21: Jetzt sind auch die  letzten Wände im Treppenhaus und Aufenthaltsraum abgeschliffen und zum Verputzen vorbereitet, der Trockenbau im EG Bad und im OG schreitet voran.

Soweit der Baufortschritt – an dieser Stelle auch ein dickes Dankeschön an alle, die für uns beim SpardaLeuchtfeuer gevotet und beim Crowdfunding der VR-Bank gespendet haben.

15.10.21: Das OG nimmt leicht verändert wieder Form an, die Decken sind gedämmt, das Bad ist vorinstalliert. Die Eingangsfassade im EG hat eine neue Tür und neue Fenster, der Wäschespind ist vergrößert, der Boden vorbereitet für die Fußbodenheizung. Außengelände und Terrasse sind „tiefer gelegt“, damit das Wasser nicht mehr ins Haus laufen kann, die Dach- und Terrassenentwässerung fachgerecht an die Drainage angeschlossen und der Weg ist verbreitert, um die Wiese zu schonen.

25.9.21: Die Wasseranschlüsse außen sind erneuert und an die Drainage angeschlossen, das Gelände an der Seite grob planiert. Mauernischen sind zugemauert, die Flurwand und Decken in Schlafräumen verputzt. Sanitär- und Elektrovorinstallation schreitet voran.
Es geht ans Obergeschoß: der Estrich ist raus, das Bad demontiert, die Fliesen ab. Leider müssen auch die Innenwände im OG raus, da sie auf dem Estrich stehen.

17.9.21: Baufortsetzung nach Flut
Fenster, KS-Steine, Drainagerohre sind geliefert, die Arbeiten am Sockel und der Drainage schreiten voran, die hinteren Glasbausteine sind durch eine KS-Wand ersetzt.
Im Erdgeschoss sind die letzten Reste Putz und Farbe, auf dem Boden die alte Dichtung entfernt, die Türöffnungen sind angepasst, geschlossen bzw. neu durchbrochen, die Küchendecke ist demontiert. Die Bodenplatte im EG ist bereit zum Abdichten mit Voranstrich und Bitumenbahnen.
Die alte, von Getiers zerfressene Dämmung im OG ist entsorgt.

bis 7.9.21: In Eigenleistung weiter die Wände abgeschliffen, Heizkörper im OG, Lichtschalter und Steckdosen abmontiert. Hinterm Haus Sträucher und kleine Bäumchen gerodet, damit die Erdarbeiten an Sockel und Drainage beginnen können.

22.8.21: Böse Überraschung bei der Demontage – die Steinwolle ist von Mäusen und Ratten zerfressen, die sich im nichtisolierten Dachbereich über dem Flur ein richtig großes Nest gebaut haben. Da müssen wir leider neu isolieren und vor überall gut abdichten.

20.8.21: In Eigenleistung haben wir bisher den Putz im EG Flur abgeschlagen und die Holzdecken den OG-Schlafräumen abmontiert. Am kommenden Wochenende hauen wir den Putz im Sockelbereich der EG-Räume weg, kratzen die furchtbare Latexfarbe von den Wänden und reißen die Holzdecke im OG-Flur ab.

23.7.21: Lagepeilung und Aufmaß für die Bestellung der neuen Fenster


Die Sonne scheint wieder – jetzt muss nur noch alles trocknen!

16.7. – 6.8.21: Betriebsferien Aixbau – Zeit zum Nachdenken, umplanen und Trocknen!

15./16.7.2021: Die Rur tritt über die Ufer, der Stausee Obermaubach läuft über. Das Bootshaus wird zwar nicht überflutet, aber der enorme Wasserdruck presst das Wasser von außen durch Wände und Boden. Glück im Unglück: da das Bootshaus komplett leer ist und die Bodenplatte freigelegt ist, sieht man, wo das Wasser Schaden angerichtet hat. Nicht auszudenken, die Sanierung wäre schon abgeschlossen!
Pech: wir müssen den Ablauf der Baumaßnahmen ändern. Vorrang hat jetzt die Außenabdichtung! Bleibt abzuwarten, wie sich das auf Kosten und Terminplanung auswirkt. Erstmal heißt es Schadensbegrenzung und pumpen was das Zeug hält.

13./14.7.2021: Die Bagger und Container rollen an

  • Fußböden EG ausgebrochen und entsorgt
  • Trennwand zwischen Sanitärräumen im EG abgebrochen und entsorgt
  • Theke abgebrochen und entsorgt (Holzplatte zwischengelagert)

10.7.2021: Wir treffen uns um 9 Uhr am Bootshaus mit dem Ziel, das komplette Bootshaus komplett auszuräumen. Wir bauen ein großes Zelt auf, AixBau bringt einen Hänger mit großen Kisten mit. Am späten Nachmittag ist alles verstaut. Danke an die vielen großen und kleinen Helfer!

  • Küche und Matratzen sind in der Bootshalle gestapelt
  • Spind- und Küchenschrankinhalte sind in Kisten verstaut und mit dem Hänger zur Lagerung in der Halle von Aixbau transportbereit
  • Spinde und Möbel finden im Zelt einen hoffentlich trockenen Platz