Bootshauswoche Herbst 2004

Wie schon in den letzten Jahren, haben wir mal wieder die  Herbstferien im Bootshaus verbracht.  Der Wunsch kam von einigen älteren Jugendlichen, die den vielen neuen Kindern aus dem Vereinsprojekt “Neue Mitglieder”  zeigen wollten, was wir so alles bei unseren Bootshauswochen und -wochenenden unternehmen.


Jetzt liegen fünf Tage Bootshaus mit ganz tollen Kindern, super engagierten Vereinsjugendlichen und hilfsbereiten Eltern hinter uns. In der Turnhalle haben wir einen Blindenparcours aufgebaut und Völkerball gespielt, sind mit 31 groβen und kleinen Kanuten die Rur von Heimbach nach Obermaubach ge­paddelt und haben in der Pause leckeren Kuchen gegessen.

Wir sind in der Kletterhalle bis unter die Hallendecke geklettert, haben im Schwimmbad in den Wellen getobt und im Dampfbad entspannt. Wir haben im Bootshaus zu­sammen gekocht, gespült, gespielt, gebastelt und geputzt, die Nächte mit Lagerfeuer, Nachtwanderung, Fackeln und Feuerspucken erhellt und sind abends spät schlafen gegangen – haben also jede Menge Spaβ gehabt. Kei­ner hat sich vor der Arbeit gedrückt und alle haben sich richtig gut verstanden. Am letzten Tag haben alle mit angepackt und im Bootshaus aufgeräumt, vor­geputzt und trotzdem noch Zeit gehabt, um ins Gästebuch zu schreiben, auf der Wiese rumzutoben und zu lernen, was auf eine sinnvolle Packliste gehört.

Während wir zum Abschluss dann im Schwimmbad waren, haben einige liebe Eltern die Endreinigung vom Bootshaus übernommen. (Hildegard Schog)