31. Rurreinigung “light”

 

29.9.2012: Geplant war alles anders. Die Rurreinigung stand am 29. September sowohl im EKC- Wanderfahrtenplan wie auch im DKV-Sportprogramm. Nun ist sie aber immer am 4. und nicht am letzten Samstag im September, was zum einen in der Regel ja auch egal ist, nur halt eben nicht in diesem Jahr, das bekanntlich 5 Samstage hat und zum anderen für die Paddler der SPVG Boich-Thum klar war, weil sie die Rurreinigung  immerhin schon zum 31. Mal organisieren und somit – auch klar -den 22. September im Sinn hatten.
Dumm gelaufen! Bootshaus belegt, weil: falschen Termin reserviert, Müllsammlerschwund, weil: falsches Wochenende freigehalten. Und nun? Termin verlegen oder nicht? Alles egal, die 31. Rureinigung wurde von höherer Stelle abgesagt, weil: mit ca. 16 m³/s zu viel Wasser zum Müll sammeln!
Dumm gelaufen? Nicht für uns, da wir ja am 22. September beim 1. Drachenbootrennen auf dem Blausteinsee angetreten sind und – nicht ganz so gut gelaufen – den 3. Platz gemacht haben.
Aber ohne Rurreinigung geht’s auch nicht. Also haben wir kurzerhand trotz hohem Wasserstand eine Woche später eine Rurreinigung „light“ organsiert – nicht ganz uneigennützig, weil Einigen zum erreichen ihres erstrebten Wanderfahrerabzeichens noch eine Gemeinschaftsfahrt und/ oder ein paar Kilometer fehlten. Neben zahlreichen Mitgliedern von EKC und SPVG Boich-Thum hatten wir auch ein paar Gäste mit mehr bzw. eher weniger Paddelroutine dabei. Dazu Sammy, der beste Freund von Lotta. Die beiden haben wohlweislich in verschiedenen Booten gesessen, alles andere wäre – sagen wir mal – spannend geworden.
Die jüngsten Müllsammler Daniel und Sarah haben ihre gemeinsame Fahrt alleine im Canadier bravurös gemeistert, auch wenn sie auf den letzten Kilometern übern See nicht gerade vor Begeisterung sprühten. Dafür war ihr Boot gut mit Müll beladen.
Unsere Übungsleiter Chrissi und Thomas haben sich mehr um die Kajakfahrer, als um den Müll gekümmert. Allerdings mussten sie die auch das eine oder andere Mal im Wasser aufsammeln. Dumm gelaufen für die „alten“ Kajakfahrer. Zitat Thomas: „Wir retten nur Elfjährige, Erwachsene schaffen das auch alleine J“. Unser Gast war trotzdem begeistert, hat sie doch nach 30 Jahren Pause während der Rurreinigung eine intensive Trainingseinheit absolviert.
Pause war wie immer in Abenden bei Café Jansen.
Es war ein Riesenspaß bei schönen Herbstwetter mit jeder Menge Müll, darunter viele Schuhe, Flaschen, Gartenstühle, Autoreifen mit Felge, Sonnenschirm, Plastikmüll und vieles mehr.